Freie Wähler in Steinheim an der Murr

Nach dem 2. Weltkrieg bildete sich die politische Landschaft neu.

Neben der KPD, der CDU, SPD und dem Zentrum bildeten sich nach und nach weitere Parteien.
Bedingt durch die zurückliegenden Ereignisse schreckten viele Bürger vor dem Beitritt in eine Partei zurück – sie wollten jedoch trotzdem am politischen Leben der Städte und Gemeinde mitwirken und sich an der kommunalen Selbstverwaltung beteiligen.

Hier wurde die Idee der „Freie Wähler“ geboren. Politische Beteiligung ohne Partei im Hintergrund.

Auch in Steinheim an der Murr bildete sich nach 1945 eine „Freie Wähler“  Bürgergruppe.
Die Mitglieder waren zunächst im örtlichen Gewerbe- und Handelsverein organisiert.
Aus diesem Verein heraus wurden am 07. Januar 1951 Wahlvorschläge für die bevorstehende Gemeinderatswahl ausgearbeitet.
Im Steinheimer Stadtarchiv finden sich Stimmzettel mit folgenden Namen: Otto Storz, Hans Fröscher, Emil Reiff, Reinhold Krämer, Siegmund Baumann und Wilhelm Kraft.

Einige der Bewerber wurden am 28.01.1951 für 6 Jahre (damalige Amtszeit) in den Gemeinderat gewählt.
Auch bei der darauffolgenden Gemeinderatswahl am 11.11.1956 trat die Bürgergruppe noch unter dem Namen „Gewerbe- und Handelsverein“ an.
Gewählt wurden aus dieser Liste: Reinhold Krämer, Erwin Künstner, G. Single und H. Schnetzer.

Erst zur Gemeinderatswahl am 08.11.1959 änderte sich der Name „Gewerbe- und Handelsverein Freie Wähler“.
Gewählt wurden aus dieser Liste Julius Hoffmann, Erwin Künstner, Wilhelm Obenland, Otto Abele, Erich Zwink,
Rosa Bistricky, Lothar Leonhardt.

Bemerkenswert für diese Zeit, war die Wahl einer Frau  – heute eine Selbstverständlichkeit.

Seit der Gemeinderatswahl vom 04.11.1962 lautete die Bezeichnung „Freie Wählervereinigung“.
Gewählt wurden aus dieser Liste
Harald Herberholz, Oskar Wendnagel, Karl Fröscher jr., Erwin Künstner, Otto Steil, Erich Storz.

Die Verbindung zum Gewerbe- und Handelsverein blieb nach wie vor bestehen. Trotz seiner kommunalpolitischen Tätigkeit war Erwin Künstner über lange Jahre noch Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins in Steinheim.
Der Gebewerbe- und Handelsverein nennt sich heute BdS. Die Namensänderung war für den  Verein notwendig, um in den Verband BdS aufgenommen zu werden.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Sie haben weitere Infos über die Geschichte der „Freie Wähler“ in Steinheim an der Murr?
Dann sind wir für Ihre  Informationen dankbar. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Druckansicht dieser Seite Druckansicht dieser Seite
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar